das könnte Sie interessieren...

Hier sind häufig gestellte Fragen und Antworten.

Welche Förderung gibt es?

Zunächst einmal gibt es Förderung in allen Fächern, wie sie in jeder Schule angeboten werden. Spezielle Bewegungsförderung erfahren unsere Schüler/innen durch ein Reitangebot (in den Unterstufen) und Schwimmen. Sie werden gefördert in ihren basalen Fähigkeiten durch Wahrnehmungsübungen und Psychomotorik. Die außerschulischen Angebote auf dem Bauernhof und im Wald bieten anschauliche, handlungsorientierte Lernangebote, auch im Hinblick auf spätere Beschäftigungsmöglichkeiten. 

 

Wer ist für die Erstellung des Förderplans meines Kindes verantwortlich?
Verantwortlich für die Erstellung des Förderplans ist der/die Klassenlehrer/in. Die Maßnahmen zur Erreichung der Ziele werden mit weiteren Lehrkräften und mit den Eltern abgestimmt. Sie werden im November/Dezember jeden Jahres erstellt.

 
Gibt es einen Vertrauenslehrer/-in, an den/die ich mich wenden kann, wenn es Schwierigkeiten mit dem Förderplan meines Kindes gibt?
Hier ist bei Bedarf die Schulleitung anzusprechen, falls mit dem zuständigen Klassenteam kein Übereinkommen erzielt wird.

Welche Klassen gibt es?
Für den Förderschwerpunkt 'Geistige Entwicklung' gibt es je drei Unter-, Mittel-, Oberstufenklassen. Die sich anschließende freiwillige Werkstufe gewährleistet die berufliche Bildung (Alternative zur Beruflichen Schule) und beträgt maximal drei Jahre. Die Schüler/innen erhalten ein Abschlusszeugnis im Förderschwerpunkt GE.

Die Schüler/innen mit dem Förderschwerpunkt `Körperliche und motorische Entwicklung` haben neun Schuljahre und erhalten den Abschluss des durchlaufenen Bildungsganges.
 
 Woher bekomme ich gezielte Informationen, was zu tun ist, wenn mein Kind 18 Jahre alt wird?
In der Schule finden während der Werkstufenzeit Informationsveranstaltungen zu diesem Thema statt. Die Einladungen erhalten die Eltern durch die Klassenlehrer.
 

 Steht Verkehrserziehung offiziell auf dem Lehrplan (z.B. Fahrrad + Prüfung)?

Ja, wie in jeder allgemein bildenden Schule. Die Schüler/innen erreichen je nach Fähigkeit unterschiedliche Ziele.


Werden Rolli-Fahrer bei allen Ausflügen und Aktionen mit berücksichtigt?
Auch Rollstuhlfahrer werden berücksichtigt. Sollte es besondere Umstände bei der Durchführung geben, werden diese individuell abgesprochen.
 
An wen wende ich mich, wenn es Probleme mit dem Fahrdienst gibt?

An den Fahrdienstleiter
  
Wie läuft es, wenn der Fahrdienst mal nicht kommt?
Bei allen Fahrdienstangelegenheiten ist der Fahrdienstleiter Ansprechpartner.

 

"Müssen" Schulkinder am Mittagessen der Schule teilnehmen?

Das Mittagessen ist regulärer Bestandteil des Schulvormittags. Der Träger der Schule (Der Paritätische) hat seit Bestehen der Schule das Anliegen, jedem Kind ein Mittagessen zu ermöglichen.

 

Unzufrieden mit dem Mittagessen der Schule! An wen kann ich mich wenden?

An die Hauswirtschaftsleiterin

 

Wo erhalte ich Infos über das Nachmittagsangebot?

Zum Schuljahreswechsel, durch die von der Schule ausgeteilten Flyer oder durch Nachfrage in der Schule/Sekretariat.

 

Können Nachmittagsangebote auch von sozial schwachen Familien umfangreicher genutzt werden (Kostenfaktor)?

Eltern, die die Kosten der Nachmittagsangebote nicht tragen können, haben die Möglichkeit, das Bildungspaket (Bildungskarte) zu nutzen, sofern sie berechtigt sind. Außerdem kann mit der Schulleitung eine individuelle Regelung gefunden werden (Anruf erbeten).

 

Veranstaltungen/Termine: Wie erfahre ich frühzeitig die geplanten Themen und Termine?

Termine werden bis zu den Herbstferien als Jahresplan von den Klassenlehrern weitergeleitet und sind auch auf der Homepage unter 'Termine' zu finden.

 

Ist eine Aufnahme an der Schule oder ein Wechsel an eine andere Schule jederzeit möglich?

Eine Aufnahme an die Schule ist zum Schuljahreswechsel möglich, wenn ein sonderpädagogischer Förderschwerpunkt im Bereich GE oder KmE vorliegt.

Für einen Wechsel an eine Regelschule (Inklusion) werden gemeinsam mit der gewünschten Schule in einem Koordinierungsgespräch die notwendigen Rahmenbedingungen besprochen und über die Beschulungsmöglichkeiten entschieden.

 

Auf welchem Wege kann ich als Elternteil erreichen, dass mein Kind an der Schule aufgenommen wird.

Die Eltern können bei der zuständigen Regelschule (Grund-/Gemeinschaftsschule) einen Antrag stellen (schriftlich), dass ein sonderpädagogisches Gutachten zum Bereich GE oder KmE erstellt wird. Die Regelschule ist verpflichtet dem Antrag zu folgen.